Mittwoch, 22. Dezember 2010

Zauberei

Zumindest war das mein erstes Gefühl, als ich vor kurzem unser im Bau befindliches Haus betrat.
Hat doch trotz des bauunfreundlichen Wetters und der offilziell verkündeten Baupause der Innenputz Einzug in unser zukünftiges Heim gehalten. Da haben wir nicht schlecht gestaunt.
Ich glaube, das ist das Weihnachtsgeschenk unserer Baufirma, denn verraten hat vorher niemand etwas. Überraschung geglückt, aber bitte das nächste Mal wenigstens vor dem Versenden der Rechung eine Info an uns. Unser Bausachverständiger sollte uns ja wenigstens noch innerhalb der Zahlungfrist sein OK geben können.

Was gibt es sonst noch Neues zu berichten:
Es gab wiedermal Post von der Stadtverwaltung über eine anonyme Anzeige. Angeblich störe unser Baustromkasten die Schneeberäumung und auch die Mülltonnen können nicht abgeholt werden. Irgendjemand scheint Langeweile zu haben. Aber wie sagt unser Bauleiter immer: "Die Leute, die vor ein bis zwei Jahren gebaut haben, glauben nun plötzzlich ihre Häuser seien fix und fertig vom Himmel gefallen. Da sind natürlich Enschränkungen durch Baugeschehen in einem Baugebiet nicht hinnehmbar." - nun gut, kümmern wir uns also vor Weihnachten auch noch darum. Vielleicht hat ja unser Energieversorger eine Idee - der hat schließlich die Aufstellung an genau dieser Stelle veranlaßt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen