Sonntag, 5. Juni 2011

Die Zeit vergeht

... ohne das etwas passiert. Zumindest gefühlt stehen für uns seit fast 3 Wochen zumindest im Bereich Nacharbeiten alle Räder still.
Im Abnahmeprotokoll gibt es diverse Punkte, die einer Nacharbeit durch die Baufirma bedürfen. Leider ist der Bauleiter nicht erreichbar und reagiert auch nicht auf unsere Anfragen.

Allerdings gibt es auch Positives zu berichten: Die Fassade ist fertig und sah auch sehr gut aus. Leider hat es ein anderes Gewerk geschafft, diesen Eindruck wieder einzutrüben. Beim Anbringen der Fenstergitter (französische Balkone) wurde wohl zu großzügig gebohrt. Nun gibt es neben einigen Verankerungsstellen Löcher im Wärmedämmverbundsystem (WDVS). Wer keine Arbeit hat, der macht sich welche...

Kommentare:

  1. FIBAV scheint da wohl wirklich nicht der beste Baupartner zu sein! Viel Glück euch weiterhin und starke Nerven - wir drücken euch die Daumen, dass es doch noch wird!

    AntwortenLöschen
  2. Es liegt ja nicht an der FIBAV/HS-Bau, sondern an dem Subunternehmer und dessen Steuerung/Kontrolle: Wenn sich der Handwerker nicht mal die Mühe macht, seine Arbeit zu kontrollieren bzw. meint, so etwas dem Auftraggeber zuzumuten...

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Ihr Zwei,

    Kopf hoch, ihr habt es fast geschafft. Bei uns zog es sich ja auch am Ende seeehr in die Länge. Ebenfalls aufgrund von Nacharbeiten von teilweise komplett unfähigen Gewerken (z.B. Innenputz).
    Allerdings ist meine Meinung zu den Verantwortlichkeiten eine andere. Der Vertrag ist mit der FIBAV/HS-Bau abgeschlossen. Insofern sind diese in der Bringe-Schuld und müssen somit auch die Fehler von Subunternehmern verantworten bzw. dafür sorgen, dass diese schnell beseitigt werden. Zur Not auch mit einem anderen Unternehmen.
    Hierfür ist eigentlich der Bauleiter zuständig, der aber leider (wie ihr schreibt und wie es auch bei uns der Fall war) nicht zu erreichen ist.
    Aber, wie gesagt bald ist's geschafft.
    Toi, toi, toi.

    Viele Grüße
    Tobias

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Tobias,
    ich gebe dir vollkommen Recht.
    Mir ging es eher um den Verursacher, als den letztlich aus Vertragssicht Verantwortlichen.
    Ich weiß auch nicht, ob unsere Erfahrungen hinsichtlich der Qualität und der Art des Vorgehens repräsentativ ist. Einer unserer Nachbarn hat mittlweile die Einstellung: Da mach ich es lieber selbst. Dauert zwar länger, aber ich muß mich nicht mit dem Pfusch und der Arroganz anderer 'Handwerker' auseinandersetzen.

    Glücklichweise gibt es auch Firmen, mit denen die Zusammenarbeit sehr gut funktioniert(e) und die auch im "Fehlerfall" professionell agier(t)en.

    AntwortenLöschen
  5. Wir bauen z.Zeit auch mit der HS Bau und sind vom Verkäufer extrem enttäuscht und die HS Bau hat sich wohl komplett übernommen.Wir sind schon weit über unsere Bauzeitgarantie von 5 Monaten, die Wohnung ist gekündigt-aber am Haus geht NICHTS voran.Der Bauleiter ist nicht zu erreichen, und wenn werden wir mit fadenscheinigen Ausreden vertröstet.Selbst die Geschäftsleitung meldet sich nur sporadisch zurück-passieren tut dann aber auch nichts!!!!!!Wir sind so genervt!!!!!!!!Haben jetzt Urlaub und wollten ENDLICH renovieren, aber noch nicht mal die Heizungsanlage wurde aufgebaut.Somit konnte die Aufheizphase nicht durchgeführt werden, was uns wieder um Wochen zurückwirft.Was sollen wir noch tun?Wir sind ratlos....

    AntwortenLöschen
  6. Also wir sind mittlerweile mit der Rohbauphase so gut wie fertig und ich kann nichts Schlechtes behaupten. Kleinigkeiten, aber nix Schlimmes. Und es gibt bei der FIBAV ja immer noch die Baustellenleitung, also den Chef aller Bauleiter. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass sich dort keiner meldet, wenn man sich über einen Bauleiter und einen extremen Verzug beschwert, der über die 5 Monate hinaus geht.

    AntwortenLöschen
  7. Hallo, wir bauen auch mit HS-Bau! Leider! Rein theoretisch haben wir nächste Woche Schlüsselübergabe. Heute mussten wir von unserem Fliesenleger erfahren, dass wir keinen Estrich sondern Putz als Fußboden haben! Auch ist in den letzten 3 Wochen nichts auf der Baustelle passiert. Unser super Bauleiter spielt alles herunter und redet irgendwas von versiegeln oder verharzen!! Der hat überhaupt keine Ahnung.
    Wir haben in letzter Zeit immer schon mit dem technischen Leiter bzw. mit der Prokuristin telefoniert. Und das hat auch gefruchtet. Wer ist euer Bauleiter?

    AntwortenLöschen
  8. Unser BL stammt(e) aus Magdeburg und ist ebenfalls kein Festangestellter der HS-Bau: Herr Gericke (http://baumanagement-md.de/)

    AntwortenLöschen
  9. Unser Bauleiter ist der einzige festangestellte Bauleiter der HS-Bau! Sämtliche Subfirmen haben bisher kein gutes Haar an ihm gelassen. Es soll wohl auch schon private Gerichtsverfahren von Bauherren gegen ihn geben. Morgen werden wir dann eine Telefonkonferenz mit allen Verantwortlichen führen. Jetzt wird es wohl heißen, alles wieder von vorn! Trockenbau raus, Heizung raus, Estrich raus! Kann sich ja nur noch um Wochen handeln bis wir einziehn können. Und wir haben unsere Wohnung zu Ende November schon gekündigt.

    AntwortenLöschen
  10. na das kann ja was werden, auch wir bauen mit fibav und haben schon im vorfeld verzögerungen... architekt kommt nicht weiter weil höhen fehlen welche vom bauleiter besorgt werden sollen, dieser ist krank und keiner weiss bescheid alles bleibt liegen... nach bauantrag keine info das bei vereinfachten antrag keine baugenehmigung nötig ist... daher unnötige wartezeit. nun schon 4 wochen verloren weil hs nicht aus den a... kommt. wenn ich hier diese berichte lese stehen mir jetzt schon die haare zu berge...

    AntwortenLöschen
  11. wir werden auch mit der fibav/hs bau bauen...baugenehmigung liegt seit letzten montag bei der fibav vor...nun warten wir auf einen anruf des bauleiters....kann nur hoffen das nich soviel schief läuft...was man hier so immer hört macht einem ja schon bissl angst...wobei ich denke das es auch bei anderen bauträgern wie z. bsp. HvH oder T&C ähnliche probleme geben wird...

    AntwortenLöschen
  12. Das Beste ist wirklich, man löchert den Bauleiter und vor sllem auch die ausführenden Handwerker fast täglich. Auch eine tägliche Baustellenbesichtigung ist fast Pflicht, denn sonst verschwinden Mängel ganz schnell hinter Putz, Trockenbau o.ä.
    Am Besten man hat für jedes Gewerk einen Spezi in der Hinterhand, der mal mit drüberschaut. Wir hatten zwar auch einen Bausachverständigen, aber einersits ist der auch nicht täglich auf der Baustelle und andererseits sind die auch nicht Spezialist für Alles.
    Tja zum Thema Wartezeiten und Verzug - das wird eventuell nur der Anfang sein. Einfach ein dickes Fell anlegen, sonst steht man das nicht durch. Bei unserem Bau habe ich gemerkt, dass Pfusch und Handwerk ganz nah beieinander liegen und es auch keien interessiert, wenn man nicht auf die Barrikaden geht. Nur irgendwann verliert man die Lust und will einfach nur noch seine Ruhe haben - darauf scheinen diverse Baufirmen zu spekulieren.

    AntwortenLöschen
  13. unser bauleitergespräch ist nun am mittwoch..auch mit herrn gericke ;-) bin gespannt!

    AntwortenLöschen
  14. Wir bauen auch leider mit dieser Firma nix als Ärger und das vorm ersten Spatenstich. Ständig teure Nachträge die Baugenehmigung liegt schon seit 6 Wochen bei denen und kein Anfang in sicht. Das beste war das
    Bauleitergespräch der kam rein und das erste was er sagte ich führe zwar das Gespräch hab aber so IRL zu tun das ich Ihr Bauvorhaben nicht mehr annehmen kann was er auch schon der HS Bau mitgeteilt hätte nun warten wir schon 2 1/2 Wochen auf einen neuen. Emails werden von der HS Bau auch nicht beantworet und auf einen Rückruf der uns versprochen wurde auch noch wir rufen nun täglich da an und wenn wir bis Mitte der Woche nix hören werden wir rechtliche Schritte gegen diese Firma einleiten

    AntwortenLöschen
  15. darf ich fragen in welchem bundesland ihr vorhabt zu bauen??

    AntwortenLöschen
  16. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  17. hallo, wir werden auch mit der FIBAV (HS-Bau) bauen und haben jetzt angefangen, einen Baublog zu erstellen (www.abinseigenheim.blogspot.de)
    leider musste ich feststellen, dass ich den baublog nicht in einer bautagebuchsammlung eintragen durfte, weil die fibav das nicht wünscht.
    oh jeh, da bekomme ich schon etwas bammel, ob die firma dies nicht wünscht, weil es. it ihr so viele probleme gibt.

    AntwortenLöschen
  18. wer verbietet euch das?? also wir haben ende juli auch mit dem bau begonnen (land brandenburg) und können bisher nicht wirklich etwas schlechtes sagen...erdgeschoss steht, diese woche kommt die zwischendecke...aber mal schauen..es ist ja auch gerade erst der anfang ;-) welchen haustyp baut ihr denn?

    AntwortenLöschen
  19. wir wollten unseren baublog bei einer bautagebuchseite verlinken lassen und es kam die auskunft, dass die fibav nicht wünscht, dass bautagebücher über die plattform veröffentlicht werden. hhm, bautagebücher können ja auch ein tolles aushängeschild für eine firma sein. andere firmen „trauen" sich ja auch. wir werden eine stadtvilla bauen. im moment warten wir darauf, dass der bauantrag erstellt wird. ich drücke die daumen, dass weiterhin alles gut läuft.

    AntwortenLöschen
  20. Das erklärt vermutlich, warum dieser Blog nicht mehr auf der Bautagebuch-Liste und in der Bautagebuch-Sammlung gelistet ist, wie er es früher einmal war.
    Ehrlich gesagt finde ich dieses Vorgehen sehr befremdlich.

    AntwortenLöschen
  21. Wir haben nur Probleme mit der Firma HS Bau bei denen stimmt anscheinend im Managment rein gar nix

    AntwortenLöschen
  22. hallo, wir machen gerade die erfahrung, dass sich das erstellen des bauantrages ständig verzögert. die beworbenen vier wochen sind seit letzter woche rum. dann wurde uns mitgeteilt, dass wir die bauzeichnungen nächste woche erhalten, heute kam die info, dass man sie übernächste woche schicken möchte.
    hat jemand hilfreiche tipps, wie wir nun vorgehen sollen oder an wen wir uns noch wenden können? wir haben jetzt eine mail an den architekten geschrieben, mit fristsetzung und gedroht,uns an die geschäftsführung zu wenden. bringt das was?

    gerne auch per mail an: bauherren@arcor.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haben wir auch alles durch bis der erste Spatenstich passiert vergehen bestimmt nochmal mind 6 wochen da Fehlen auf einmal Mehrleistungen die irgendwo noch liegen geblieben sind etc das hätte aber System bei denen sagte uns der Rohbauer

      Löschen
  23. Hallo, wir haben auch mit der FIBAV gebaut und hatten einen externen Baubegleiter, den wir uns für 3.000 Euro hätten sparen können. Es waren nur Kleinigkeiten, hier ist ein Stein schief und dort eine Fuge noch offen. Unser Bauleiter Herr G. war für uns immer erreichbar. Ich wünsche allen beim Bauen viel Glück und einen ordentlichen Bauleiter.

    AntwortenLöschen
  24. HS Bau geschädigtSamstag, 23 Juni, 2018

    Es scheint lange her zu sein das hier jemand etwas dazu schreiben wollte.

    Auch wir bauen in Brandenburg mit der HS Bau Fibav.

    Oberflächlich schaut es erst mal gut aus, aber im Detail gibt es doch erhebliche Mängel .

    Bodenplatten werden nicht gegen aufsteigende Feuchtigkeit abgedichtet , mit einem machen wir immer so....

    Dampfsperren nicht DIN konform ausgeführt, machen wir immer so.....

    Alles wird irgendwie aber selten fachlich richtig gemacht.

    Die Bauleitung leitet den Bau ja nicht wirklich. Sie überlässt ihn sich selbst.

    Alle schweren Mängel wurden durch einen begleitenden SV aufgedeckt , nie durch die Bauleitung.
    Wer einen SV hatte der nichts gefunden hat, hatte entweder exelente Habdwerker was kaum zu glauben ist oder einen nicht so guten SV der immer zum falschen Zeitpunkt da war.

    AntwortenLöschen